Honorar

Systemisch-Therapeutische Begleitung
ist gut investiertes Geld

... denn Sie investieren in Ihre Zukunft

Während die Kosten von Coaching oder Supervision generell privat oder beruflich finanziert werden, und Beratungen oft von freien Trägern im Rahmen ihres Angebots übernommen werden, wird eine therapeutische Begleitung meist als versicherte Gesundheitsdienstleistung verstanden.
Die Kosten für die systemische Begleitung werden leider (trotz der wissenschaftlich nachgewiesenen Wirksamkeit und Effizienz) bis jetzt nicht von den gesetzlichen oder privaten Krankenkassen übernommen.  Auch Paar- und Sexualtherapien werden von Krankenkassen grundsätzlich leider nicht bezahlt.

Das heißt:
Ich kann nicht mit den gesetzlichen oder privaten Krankenkassen abrechnen. Sie umgehen als Selbstzahler*in somit umfangreiche Beantragungen und die Dokumentation einer psychischen Diagnose.
Vorteile für Selbstzahlende im Überblick
  • Geringe Wartezeiten
  • Keine Diagnosestellung für die Krankenversicherung
  • Keine Schwierigkeiten bei Krankenkassenwechsel oder Eintritt in eine private Krankenversicherung
  • Keine Wartezeiten bzw. Ablehnung bei Abschluss einer Zusatzversicherung (z. B. beim Thema Berufsunfähigkeit, Lebensversicherung)
  • Keine Probleme bei der Beamtenanwartschaft
  • Die Kosten für Beratungs- oder Therapiesitzungen können unter Umständen bei Ihrer Steuererklärung geltend gemacht werden. Ihr Steuerberater berät Sie sicher gerne.

Wie hoch sind die Kosten?

Ein kurzes telefonisches Beratungsgespräch zur Klärung Ihrer ersten Fragen ist selbstverständlich kostenfrei und jederzeit möglich.
Nach dem Erstgespräch können Sie entscheiden, ob Sie sich eine weitere Zusammenarbeit mit mir vorstellen können oder nicht.
Sie haben keinerlei Verpflichtungen, mehrere Termine zu buchen und entscheiden nach jedem Termin neu, ob und wann Sie einen weiteren Termin vereinbaren möchten.

Honorar für die Begleitung

Das Honorar hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen natürlich, ob es sich um eine Begleitung für eine Person oder mehrere handelt. Für mehr Personen braucht man auch entsprechend mehr Zeit. Manchmal ist schon viel in einer ersten Sitzung geklärt. Daher gibt es keine kostenlosen probatorischen Sitzungen bei mir.

Bedenken Sie, dass diese Honorare immer noch weit niedriger liegen als bei psychotherapeutischen Privatverfahren.

Wieviele Sitzungen sind nötig bzw. sinnvoll?

Da bei der Systemischen Therapie durchaus Abstände von 4 bis 6 Wochen zwischen den Sitzungen liegen können, bleiben die Kosten überschaubar.
Termine in kürzeren Abständen können anfänglich oder in akuten Krisen zur vorübergehenden Entlastung sinnvoll sein. Demgegenüber können sich zum Ende hin auch längere Abstände anbieten.

Bezahlung

Das Honorar ist in bar oder per Karte im Anschluss an die Sitzung zu bezahlen. Sie erhalten nach jedem Termin eine Quittung.

Absage von Terminen

Vereinbarte Termine können von Ihnen maximal 24 Stunden vorab schriftlich oder telefonisch abgesagt werden. Bei einer späteren Absage oder bei Terminen, die weder abgesagt noch wahrgenommen werden, werden diese in voller Höhe in Rechnung gestellt.

HonorarÜbersicht
  • Telefonisches Erstgespräch: kostenlos
  • Einzelbegleitung: 65,- EUR (50 min)
  • Onlinecoaching: 65,- EUR (50 min)
  • Paarbegleitung: 100,- EUR (75 min)
  • Familienbegleitung (bis 5 Personen): 130,- EUR (90 min)
  • Supervision: 130,- EUR (90 min)
Markus Bomhard
Nächste Seminartermine

Systemische Praxis | Markus Bomhard © 2020

Bearbeitetes Webdesign von Themewagon